Warum machst Du das?

Anmerkung

Für alle die mich kennen und die bis heute nicht wussten dass ich Transvestit bin: Ja, das bin ich, "Elli Hunter". Diese ist ein Teil von mir und ich schäme mich nicht dafür. So lebe ich auch genauso den "weiblichen" Teil meiner Persönlichkeit. Aber vergesst nie dass dies der gleiche Mensch ist den ihr kennt. Ich verstehe mich als der kleine Farbklecks in der grauen Tristess des Alltags. Ich habe einfach Spaß an der Verwandlung, am Leben und an der Rolle der Frau. Würde nicht jeder mal gern aus seiner Haut, einmal jemand anderes sein? Dies ist eben die Möglichkeit die ich für mich gefunden habe. Und bitte nicht hinten herum reden sondern mich einfach selber fragen, soviel Mut sollte ihr schon haben. Was wir anziehen sollen hat uns die Gesellschaft vorgeschrieben, vielleicht will ich mich einfach nicht daran halten. Ich denke mir oft: Wenn mein Tun und Handeln euer größtes Problem ist, dann sind die Probleme der Welt gelöst. Vielleicht wäre ich besser eine Frau geworden. Aber daran kann und will ich nichts ändern. "Du glaubst Du kennst keine Transvestiten, aber viele Transvestiten kennen Dich"

Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum

Irgendwann habe ich Elli zum Beruf gemacht und das von was viele Menschen träumen getan: Leidenschaft, Beruf und Leben gekoppelt. Ja, ich denke ich sollte auch einmal Danke sagen den Menschen die mit mir und um mich herum leben, dass sie mir sehr viel Toleranz entgegengebracht haben.

Irgendwie glaube ich auch dass so mancher Blick nicht negativ ist, sondern eher etwas neidvoll, warum?

Wir leben nicht allzu lange auf dieser wunderbaren Welt, was sind schon 80 Jahre. 3 Wochen nachdem der letzte Nagel in den Sargdeckel eingeschlagen ist denkt, mit Ausnahme von ein paar Angehörigen, kein Mensch mehr über uns nach. Und deswegen soll ich 60 Jahre so leben wie es "andere" von mir wollen? Nein, das werde ich nicht - ich lebe mein Leben. Lieber stehend sterbend als kniend leben.

Wer bist Du eigentlich?

Ein recht ruhiger Mensch, der es viel schöner findet daheim für sich selber Gitarre zu üben, als auf Partys zu gehen. Der gern Ludwig Hirsch hört weil der so schön melancholisch ist. Der gerne mit seinem Hund spricht aber ungern seine Meinung zu irgendwelchen Pseudo-Problemen kundtut. Der vor nichts mehr Angst hat außer davor dass ich nur eine Sekunde meines Lebens verschenke. Der sich die Frage stellt "Kann das alles gewesen sein?"

Hast du heute schon gelebt?

Auch wenn das folgende schon sehr abgedroschen ist, es sollte uns zu denken geben ob wir nicht auf dem Weg von A nach B etwas falsch machen wenn wir nicht bemerken dass unsere Zeit begrenzt ist.

Ein 85 jähriger Mann, der wusste, dass er bald sterben würde sagte:

"Wenn ich noch einmal zu leben hätte, dann würde ich mehr Fehler machen; ich würde versuchen , nicht so schrecklich perfekt sein zu wollen; dann würde ich mich mehr entspannen und vieles nicht mehr so ernst nehmen; dann wäre ich ausgelassener und verrückter, ich würde mir nicht mehr soviel Sorgen machen um mein Ansehen; dann würde ich mehr reisen und mehr Berge besteigen, mehr Flüsse durchschwimmen und mehr Sonnenuntergänge beobachten; dann würde ich mehr Eiscreme essen; dann hätte ich mehr wirkliche Schwierigkeiten als nur eingebildete; dann würde ich früher im Frühjahr und später im Herbst barfuß gehen, dann würde ich mehr Blumen riechen, mehr Kinder umarmen und mehr Menschen sagen, dass ich sie liebe. Wenn ich noch einmal zu leben hätte, aber ich habe nicht. "

Sitemap | Impressum | AGB | © MagicWorks (Frau-Sein.de) 2002-2017